top of page
Logo Die PflegeNahVersorgerin DGKP Barbara WIllesberger
Sie haben die Wahl!

Herbstliche Pflege

So bereiten Sie sich und Ihre Pflegeperson vor



Der Herbst ist eine Jahreszeit voller Farbenpracht und gemütlicher Momente. Doch für pflegende Angehörige bringt diese Zeit auch spezifische Herausforderungen mit sich. In diesem Blogbeitrag werde ich Ihnen umfassende Tipps geben, wie Sie sich und Ihre Pflegeperson optimal auf den Herbst vorbereiten können, um diese Jahreszeit sicher und angenehm zu gestalten.


Sturzprävention

Mit dem Herbst kommen fallende Blätter und feuchtes Wetter, was die Wege rutschig machen kann. Hier sind einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um Stürze zu verhindern:

  • Wege freihalten: Entfernen Sie nicht nur Laub, sondern auch nasses Laub, das besonders rutschig sein kann. Halten Sie Gehwege und Eingänge sauber.

  • Rutschfeste Schuhe: Überprüfen Sie das Schuhwerk Ihrer Pflegeperson auf Rutschfestigkeit. Es kann auch hilfreich sein, rutschfeste Schuhüberzüge oder Schuhgriffe zu verwenden.

  • Handläufe und Haltegriffe: Installieren Sie Handläufe und Haltegriffe an strategischen Stellen im Haus und im Garten. Sie bieten zusätzliche Stabilität beim Gehen und Aufstehen.

  • Gedächtnistraining: Nutzen Sie die herbstlichen Spaziergänge, um das Gedächtnis zu trainieren. Fragen Sie Ihre Pflegeperson, ob sie Blätter oder andere Herbstmerkmale erkennen und benennen kann. Dies fördert die Aufmerksamkeit und geistige Aktivität.

Kleidung und Wohlbefinden

Die richtige Kleidung im Herbst kann einen großen Unterschied in Bezug auf Komfort und Wohlbefinden ausmachen. Hier sind einige Tipps:

  • Schichtung: Wählen Sie Kleidung, die sich leicht in Schichten an- und ausziehen lässt. So können Sie auf wechselnde Temperaturen reagieren. Denken Sie an Unterwäsche, Langarmshirts, Pullover und wetterfeste Jacken.

  • Wetterfeste Kleidung: Denken Sie an wetterfeste Jacken und Hosen, insbesondere wenn Sie Outdoor-Aktivitäten geplant haben. Diese schützen vor Regen und Wind.

  • Bewegungsfreiheit: Achten Sie darauf, dass die Kleidung Ihrer Pflegeperson Bewegungsfreiheit bietet. Bequeme, gut sitzende Kleidung erhöht den Komfort. Wählen Sie auch Schuhe mit guter Unterstützung und rutschfester Sohle.

  • Gemütliche Accessoires: Denken Sie an kuschelige Decken, warme Socken und Handschuhe, um das Wohlbefinden zu steigern. Eine Tasse warmer Tee oder Kakao kann an kalten Herbsttagen Wunder wirken.

Wetterbedingte Sorgen

Der Herbst kann auch das Wetter unberechenbar machen, was Outdoor-Aktivitäten einschränken kann. Hier sind einige Ideen für wetterbedingte Sorgen:

  • Indoor-Aktivitäten: Planen Sie Indoor-Aktivitäten, um dem schlechten Wetter zu entkommen. Brettspiele, gemeinsames Kochen oder gemütliches Lesen schaffen eine warme und soziale Atmosphäre. Sie können auch Kinoabende oder Vorlesungen organisieren.

  • Tageslicht nutzen: Nutzen Sie die verbleibenden sonnigen Herbsttage für Spaziergänge im Freien. Tageslicht hat positive Auswirkungen auf die Stimmung und das Wohlbefinden. Überlegen Sie, ob Sie Picknicks oder Ausflüge in nahegelegene Parks unternehmen können.

  • Vorsicht bei Ausflügen: Wenn Sie Ausflüge planen, überprüfen Sie stets die Wettervorhersage und passen Sie Ihre Aktivitäten entsprechend an. Denken Sie an wetterfeste Kleidung und Schutz vor plötzlichen Regengüssen.

  • Herbstdekoration: Gestalten Sie das Zuhause herbstlich mit Dekorationen wie Kürbissen, Blumenarrangements und herbstlichen Tischdecken. Dies schafft eine warme und einladende Atmosphäre.

Mit diesen umfassenden Vorbereitungen können Sie und Ihre Pflegeperson den Herbst in vollen Zügen genießen und gleichzeitig sicher und gemütlich bleiben. Denken Sie daran, dass jede Situation individuell ist, und passen Sie die Tipps entsprechend an Ihre Bedürfnisse an. Der Herbst bietet zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten und Erlebnisse, die Ihre Pflegeperson und Sie gemeinsam genießen können.

Comments


bottom of page